Skip navigation EPAM

Digitally, Sushi Shops are Ahead of Insurers

IT Finanzmagazin

Digitally, Sushi Shops are Ahead of Insurers

How user-friendly are insurance company websites? 

While sushi restaurants have an average usability score of 90 out of 100 points, insurers only achieve 43 points for user-friendliness when concluding sales online. In comparison, mobile banking achieves a good result with 76 points. According to EPAM, the low degree of digitization among insurers would also offer competitive advantages for those who are already better positioned in this area.

The insurance customer journey is changing at the speed of technology. However, the essence of a successful strategy is not in the technology itself or how quickly it is implemented. What matters is that the customer understands what this technology enables them to do.

Ingo Weinem

VP and Global Co-Head of Insurance at EPAM


To read the full article, click here.

To read the report, click here

*please note the article is in German

Digital stehen sogar die Sushi-Läden besser da als so mancher Versicherer

Wie benutzerfreundlich sind die Webseiten von Versicherungsunternehmen? 

Wer sich online mit komplexen Finanzprodukten beschäftigt, müsse um so besser beraten, begleitet und motiviert werden, damit er nicht vor dem Abschluss wieder abspringt. Während der „Usability-Score“ von Sushi-Restaurants im Durchschnitt bei 90 von 100 Punkten liegt, erreichen Versicherer beim Online-Vertragsabschluss nur 43 Punkte bei der Benutzerfreundlichkeit. Mobile Banking erreicht zum Vergleich mit 76 Punkten ein gutes Ergebnis. Laut Epam würde der geringe Digitalisierungsgrad bei Versicherern aber auch Wettbewerbsvorteile für all die bieten, die in dem Bereich schon besser aufgestellt sind.

Die Customer Journey bei Versicherungen verändert sich mit der Geschwindigkeit der Technologie. Der Kern einer erfolgreichen Strategie liegt jedoch nicht in der Technologie selbst oder darin, wie schnell sie implementiert wird. Vielmehr kommt es darauf an, dass der Kunde versteht, wozu diese Technologie ihn befähigt.

Ingo Weinem

VP und Global Co-Head of Insurance bei EPAM


Hier klicken für den vollständigen Artikel.

Hier klicken für die vollständige Studie.