Skip navigation EPAM

EPAM Recognized as a Top IT Sourcing Vendor in Switzerland

EPAM Recognized as a Top IT Sourcing Vendor
in Switzerland


Recognized by Whitelane Research and clients for superior customer satisfaction, EPAM helps customers across multiple industries scale and transform through its innovative strategy, integrated advisory, consulting and design capabilities

NEWTOWN, PA., USA, Sept. 27, 2022 – As organizations become more selective in vendor sourcing to reduce costs and focus on core business needs, finding a qualified, experienced partner is key to successful outcomes and improved customer experiences. EPAM Systems, Inc. (NYSE: EPAM), a leading digital transformation services and product engineering company, today announced it has been named a Top IT Sourcing Vendor in Switzerland by Whitelane Research, an independent organization focused on IT sourcing research across Europe. This recognition reflects EPAM’s superior customer satisfaction ratings in areas including innovation and digital modernization for clients across a range of verticals including financial services, healthcare, life sciences and more.

“We are delighted to be jointly ranked first as the leading IT sourcing vendor in Whitelane Research’s 2022 Swiss IT Sourcing Survey,” said Enver Amdiy, VP, Switzerland Business Unit Head at EPAM. “To be highly rated by our customers for capabilities such as integration, innovation and customer service is a reflection of the dedication and commitment of our global teams. Ultimately, our customers are the arbiters of our success and to have this feedback makes me incredibly proud of the many EPAMers who are always finding ways to improve and deliver value for our clients.”

Learn More About How EPAM Helps Businesses Scale to Meet Growing Consumer Demands

EPAM was recognized by Whitelane Research for high customer satisfaction in areas including accelerating digital transformation and leveraging data for business insights. As an end-to-end solutions provider and strategic advisor, EPAM’s offerings include consulting, engineering, operations and optimization. EPAM’s global team of experts create platforms and solutions that utilize data to streamline and improve operations.

This is the second consecutive year EPAM has been recognized by Whitelane Research. The recognition follows EPAM’s success in continually adding new capabilities, services and office locations to meet the growing technology transformation needs of clients. This includes the recent acquisition of CORE SE to offer IT architecture and IT transformation management for European-based clients.

“It is a great triumph for EPAM that their clients have rated them highly in this 2022 IT Sourcing study for Switzerland,” said Jef Loos, Head Sourcing Europe at Whitelane Research. “EPAM continues to delight its customers and deliver impactful results. Their relentless focus on their people, their development and wellbeing globally has helped elevate their ranking this year.”

To conduct the rankings, the 2022 Swiss IT Sourcing Study surveyed more than 140 top IT spending organizations in Switzerland, representing more than 350 sourcing relationships. Eight key performance indicators were measured, including the following:

  • Service quality delivery
  • Transformation quality
  • Overall business understanding

“Having worked with EPAM for over two years on the freeME project I have come to appreciate the strengths of EPAM across different area,” said Silvan Arpagaus, Global Project Manager of Glarner Kantonalbank. “EPAM supported us from idea, conception, UX design up to the development and operation of the solution. Receiving all services from a single source made alignment easy and ensured that the whole team worked perfectly together to achieve a great solution.”

To see the full survey results, visit: https://whitelane.com/switzerland-2022/

About EPAM Systems

Since 1993, EPAM Systems, Inc. (NYSE: EPAM) has leveraged its advanced software engineering heritage to become the foremost global digital transformation services provider – leading the industry in digital and physical product development and digital platform engineering services. Through its innovative strategy; integrated advisory, consulting, and design capabilities; and unique 'Engineering DNA,' EPAM's globally deployed hybrid teams help make the future real for clients and communities around the world by powering better enterprise, education and health platforms that connect people, optimize experiences, and improve people's lives. In 2021, EPAM was added to the S&P 500 and included among the list of Forbes Global 2000 companies.  

Selected by Newsweek as a 2021 Most Loved Workplace, EPAM's global multi-disciplinary teams serve customers in more than 50 countries across six continents. As a recognized leader, EPAM is listed among the top 15 companies in Information Technology Services on the Fortune 1000 and ranked as the top IT services company on Fortune's 100 Fastest-Growing Companies list for the last three consecutive years. EPAM is also listed among Ad Age's top 25 World's Largest Agency Companies for three consecutive years, and Consulting Magazine named EPAM Continuum a top 20 Fastest-Growing Firm.

Learn more at www.epam.com and follow EPAM on Twitter and LinkedIn​. 

Forward-Looking Statements

This press release includes estimates and statements which may constitute forward-looking statements made pursuant to the safe harbor provisions of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995, the accuracy of which are necessarily subject to risks, uncertainties, and assumptions as to future events that may not prove to be accurate. Our estimates and forward-looking statements are mainly based on our current expectations and estimates of future events and trends, which affect or may affect our business and operations. These statements may include words such as "may," "will," "should," "believe," "expect," "anticipate," "intend," "plan," "estimate" or similar expressions. Those future events and trends may relate to, among other things, developments relating to the invasion of Ukraine, political and civil unrest or military action in the geographies where we conduct business and operate, developments relating to the on-going COVID-19 pandemic, and the effect that they may have on our revenues, operations, access to capital, profitability and customer demand. Other factors that could cause actual results to differ materially from those expressed or implied include general economic conditions, the risk factors discussed in the Company's most recent Annual Report on Form 10-K, particularly under the headings "Management's Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations" and "Risk Factors" and other filings with the Securities and Exchange Commission. Although we believe that these estimates and forward-looking statements are based upon reasonable assumptions, they are subject to several risks and uncertainties and are made based on information currently available to us. EPAM undertakes no obligation to update or revise any forward-looking statements, whether as a result of new information, future events, or otherwise, except as may be required under applicable securities law.

EPAM als einer der besten IT-Sourcing-Anbieter in der Schweiz ausgezeichnet

EPAM wurde von Whitelane Research und von Kunden für seine überragende Servicequalität ausgezeichnet. EPAM unterstützt Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen durch innovative Strategien, integrierte Beratungs-, Consulting- und Designleistungen bei der Skalierung und Transformation ihres Unternehmens.

NEWTOWN, PENNSYLVANIA, USA, 27. September 2022 – Unternehmen gehen heute bei der Auswahl von Anbietern immer selektiver vor, um Kosten zu senken und sich auf die wichtigsten Geschäftsanforderungen zu konzentrieren. Ein qualifizierter, erfahrener Partner ist der entscheidende Faktor für den Erfolg und die Verbesserung der Kundenerlebnisse. EPAM Systems, Inc. (NYSE: EPAM), weltweit führender Anbieter im Bereich der digitalen Transformation und Produktentwicklung, gab heute bekannt, dass Whitelane Research, ein unabhängiges Unternehmen, das sich auf die Untersuchung von IT-Sourcing in Europa spezialisiert hat, EPAM zu einem der besten IT-Sourcing-Anbieter in der Schweiz erklärt hat. Diese Auszeichnung bestätigt die hervorragende Bewertung von EPAM in den Bereichen Innovation und Digitalisierung von Kunden aus den Bereichen Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Biowissenschaften und anderen Branchen.

„Wir sind stolz darauf, in der Schweizer IT-Sourcing-Umfrage 2022 von Whitelane Research als führender IT-Sourcing-Anbieter ausgezeichnet worden zu sein“, sagte Enver Amdiy, VP, Switzerland Business Unit Head bei EPAM. „Die hohe Bewertung unserer Kunden in puncto Integration, Innovation und Kundenservice ist ein Beweis für den Einsatz und das Engagement unserer globalen Teams. Entscheidend für unseren Erfolg sind letztlich unsere Kunden. Dieses Feedback macht mich unglaublich stolz auf die vielen EPAM-Mitarbeitenden, die stets Wege finden, sich zu verbessern und unseren Kunden einen Mehrwert zu bieten.“

Erfahren Sie mehr darüber, wie EPAM Unternehmen dabei hilft, den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher gerecht zu werden.

EPAM wurde von Whitelane Research für eine hohe Kundenzufriedenheit unter anderem in den Bereichen Beschleunigung der digitalen Transformation und Nutzung von Daten für Geschäftserkenntnisse ausgezeichnet. Als Anbieter von End-to-End-Lösungen und als strategischer Berater bietet EPAM Lösungen in den Bereichen Beratung, Engineering, Geschäftsabläufe und Optimierung. Das globale Expertenteam von EPAM entwickelt Plattformen und Lösungen für die Verwendung von Daten zur Rationalisierung und Verbesserung von Abläufen.

Die Auszeichnung wurde EPAM zum zweiten Mal in Folge von Whitelane Research verliehen. Der Erfolg von EPAM beruht auf der kontinuierlichen Erweiterung der Leistungspalette, der Serviceleistungen und Standorte, um so den wachsenden Kundenbedürfnissen bei der Transformation technologischer Prozesse gerecht zu werden. In diesem Zusammenhang wurde kürzlich das Unternehmen CORE SE übernommen, das IT-Architektur und IT-Transformationsmanagement für den europäischen Markt anbietet.

„Für EPAM ist es ein großer Erfolg, dass Kunden das Unternehmen in der IT-Sourcing-Studie 2022 für die Schweiz so hervorragend bewertet haben“, so Jef Loos, Head Sourcing Europe bei Whitelane Research. „EPAM gelingt es immer wieder, durch überzeugende Ergebnisse seine Kunden zu beeindrucken. Die konsequente Ausrichtung auf die Mitarbeiter, ihre Weiterentwicklung und ihr allgemeines Wohlbefinden hat dazu beigetragen, dass sich die Platzierung in diesem Jahr deutlich verbessert hat.”

Im Rahmen der 2022 Swiss IT Sourcing Study wurden mehr als 140 Unternehmen mit den höchsten IT-Ausgaben in der Schweiz befragt, die insgesamt über 350 Sourcing-Partnerschaften unterhalten. Dabei wurden acht wichtige Leistungsindikatoren bewertet, wie zum Beispiel:

  • Qualität der Dienstleistungen
  • Qualität der Transformation
  • Ganzheitliches Geschäftsverständnis

„Im Rahmen des freeME-Projekts arbeiten wir seit über zwei Jahren mit EPAM zusammen und ich weiß die Stärken von EPAM in den unterschiedlichsten Bereichen zu schätzen", sagt Silvan Arpagaus, Global Project Manager der Glarner Kantonalbank. „EPAM hat uns bei diesem Projekt von der Idee, der Konzeption, dem UX-Design über die Entwicklung bis hin zum anschließenden Betrieb der Lösung unterstützt. Die Bereitstellung aller Serviceleistungen aus einer Hand erleichterte die Koordination und sorgte für die perfekte Zusammenarbeit des gesamten Teams zur Erarbeitung einer perfekten Lösung.“

Die kompletten Umfrageergebnisse finden Sie hier: https://whitelane.com/switzerland-2022/ 

Über EPAM Systems

Seit 1993 ist EPAM Systems, Inc. (NYSE: EPAM) in der Softwareentwicklung tätig. Dank seiner langjährigen Erfahrung im Software-Engineering entwickelte sich das Unternehmen zum weltweit führenden Anbieter von Dienstleistungen für die digitale Transformation weiter. EPAM ist branchenweit führend in der digitalen und physischen Produktentwicklung sowie digitaler Plattformen. EPAM setzt auf eine innovative Strategie, integrierte Beratungs-, Consulting- und Designkompetenzen sowie eine einzigartige „Engineering-DNA“. Die global operierenden, hybriden Teams von EPAM unterstützen Kunden und Gemeinschaften auf der ganzen Welt dabei, die Zukunft Wirklichkeit werden zu lassen. Ihr Ziel ist es, die Entwicklung besserer Plattformen für Unternehmen und den Bildungs- und Gesundheitssektor voranzutreiben, die Menschen miteinander zu vernetzen, Erlebnisse zu optimieren und das Leben der Menschen zu verbessern. Im Jahr 2021 wurde EPAM in den Börsenindex S&P 500 aufgenommen und schaffte es auf die Forbes-Rangliste „Global 2000“.  

Das von Newsweek als „Most Loved Workplace 2021“ ausgezeichnete Unternehmen betreut mit seinen multidisziplinären Teams Kunden in mehr als 50 Ländern auf sechs Kontinenten. EPAM ist als anerkannter Marktführer unter den Top 15 der Fortune-1000-Unternehmen in der Kategorie IT-Services gelistet. Zudem wurde das Unternehmen in den vergangenen drei Jahren in der Fortune-Liste der 100 am schnellsten wachsenden Unternehmen als bestes IT-Service-Unternehmen geführt. Daneben ist EPAM unter den Top 25 der weltgrößten Serviceunternehmen von Ad Age gelistet. Das Consulting Magazine hat EPAM Continuum im Jahr drei aufeinander die Top 20 der wachstumsstärksten Unternehmen gewählt.

Erfahren Sie mehr unter www.epam.com und folgen Sie EPAM auf Twitter und LinkedIn.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält Prognosen und Aussagen, die im Sinne der „Safe Harbor“-Bestimmungen des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995 als zukunftsgerichtete Aussagen bezeichnet werden können, die in ihrer Richtigkeit naturgemäß Risiken, Unwägbarkeiten und Annahmen in Bezug auf zukünftige Ereignisse unterliegen, die sich möglicherweise als nicht zutreffend herausstellen. Unsere Prognosen und zukunftsgerichteten Aussagen stützen sich in erster Linie auf unsere derzeitigen Erwartungen und Prognosen zukünftiger Ereignisse und Trends, die sich auf unser Geschäft und unseren Betrieb auswirken oder auswirken könnten. Diese Aussagen enthalten häufig Wörter wie „können“, „werden“, „sollten“, „glauben“, „erwarten“, „voraussehen“, „beabsichtigen“, „planen“, „schätzen“ oder ähnliche Ausdrücke. Diese zukünftigen Ereignisse und Trends ergeben sich beispielsweise aus a) Entwicklungen im Zusammenhang mit der Invasion in der Ukraine, b) politischen und zivilen Unruhen oder militärischen Aktionen in den Regionen, in denen wir geschäftlich tätig sind, c) Entwicklungen im Zusammenhang mit der anhaltenden Coronapandemie und d) den Auswirkungen, die diese auf unsere Einnahmen, unsere Geschäftstätigkeit, den Kapitalzufluss, die Rentabilität und die Kundennachfrage haben könnten. Weitere Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den geäußerten oder erwarteten Aussagen abweichen, sind die allgemeine Wirtschaftslage und die Risikofaktoren, die im neuesten Jahresbericht des Unternehmens im Formular 10-K, insbesondere unter den Überschriften „Management's Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations“ und „Risk Factors“ sowie in anderen bei der Securities and Exchange Commission hinterlegten Dokumenten erörtert werden. Auch wenn diese Prognosen und zukunftsgerichteten Aussagen unserer Ansicht nach auf plausiblen Annahmen beruhen, unterliegen sie verschiedenen Risiken und Unwägbarkeiten und basieren auf den uns gegenwärtig zur Verfügung stehenden Informationen. EPAM ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu korrigieren, sei es durch neue Informationen, zukünftige Ereignisse oder aus anderen Gründen, außer wenn dies nach geltendem Wertpapierrecht erforderlich ist.

EPAM als einer der besten IT-Sourcing-Anbieter in der Schweiz ausgezeichnet

EPAM wird von Whitelane Research im Rahmen einer Kundenbefragung für besonders hohe Kundenzufriedenheit ausgezeichnet. EPAM unterstützt Unternehmen aus verschiedenen Branchen bei der Skalierung und digitalen Transformation durch die Entwicklung innovativer Strategien mit einem integrierten Ansatz, der Beratung, Konzeption und Design vereint.

NEWTOWN, PA., USA, 27. September 2022 – Unternehmen werden bei der Lieferantenwahl immer wählerischer, um Kosten zu senken und sich auf die elementaren Anforderungen des eigenen Geschäfts konzentrieren zu können. Deswegen ist das Identifizieren eines qualifizierten, erfahrenen Partners für Firmen ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg. EPAM Systems, Inc. (NYSE: EPAM), ein führendes Unternehmen im Bereich der digitalen Transformation und IT-Produktentwicklung, gibt bekannt, dass Whitelane Research es als einen der besten IT-Sourcing-Anbieter in der Schweiz auszeichnet. Whitelane Research hat sich als unabhängiges Forschungsinstitut auf Studien zur Beschaffung von IT-Dienstleistungen und IT-Systemen über externe Anbieter in Europa spezialisiert. Die Auszeichnung für EPAM spiegelt die hohe Zufriedenheit von Kunden aus verschiedenen Branchen wie Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen und Biowissenschaften im Bereich Innovation und digitale Modernisierung wider.

„Wir freuen uns sehr, dass wir in der Schweizer IT-Sourcing-Umfrage 2022 von Whitelane Research als führender IT-Sourcing-Anbieter ausgezeichnet wurden“, sagt Enver Amdiy, VP, Switzerland Business Unit Head bei EPAM. „Die hohe Zufriedenheit unserer Kunden mit unseren Leistungen in den Bereichen Integration, Innovation und Kundenservice spiegelt den Einsatz und das Engagement unserer global aufgestellten Teams wider. Letztlich entscheiden unsere Kunden über unseren Erfolg. Ich bin deswegen unglaublich stolz auf die vielen EPAM-Mitarbeiter, die immer Wege finden, unseren Kunden den grösstmöglichen Mehrwert zu bieten.“

EPAM wurde von Whitelane Research für hohe Kundenzufriedenheit in Bereichen wie Beschleunigung der digitalen Transformation und der Nutzung von Daten für Geschäftsanalysen ausgezeichnet. Neben strategischer Beratung liefert EPAM End-to-End-Lösungen über die gesamte Kette von der Konzeption über die Entwicklung und den Betrieb bis hin zur Optimierung von IT-Leistungen. Das globale Expertenteam von EPAM entwickelt Plattformen und IT-Lösungen, um auf der Basis von Daten Abläufe zu vereinfachen und das operative Geschäft zu optimieren.

EPAM wurde dieses Jahr bereits zum zweiten Mal in Folge von Whitelane Research ausgezeichnet. Die Auszeichnung würdigt den Erfolg von EPAM beim kontinuierlichen Ausbau von Kompetenzen, Dienstleistungen und Niederlassungen, um den wachsenden Anforderungen der Kunden an die technologische Transformation gerecht zu werden. Dazu gehört auch die kürzliche Übernahme von CORE SE, um das Angebot für Kunden in Europa um IT-Architektur und IT-Transformationsmanagement zu erweitern.

„Es ist ein grosser Erfolg für EPAM, dass die eigenen Kunden das Unternehmen in der IT-Sourcing-Studie 2022 für die Schweiz so herausragend bewertet haben“, sagt Jef Loos, Head Sourcing Europe bei Whitelane Research. „EPAM begeistert seine Kunden immer wieder und liefert überzeugende Ergebnisse. Gleichzeitig kümmert sich das Unternehmen intensiv um die eigenen Mitarbeiter, ihre Entwicklung und ihr allgemeines Wohlergehen. Dadurch konnte sich EPAM dieses Jahr im Ranking sogar noch verbessern.“

Für die Erstellung des Rankings wurden im Rahmen der Schweizer IT-Sourcing-Studie 2022 mehr als 140 Unternehmen befragt. Sie tätigen die höchsten IT-Ausgaben in der Schweiz und repräsentieren mehr als 350 Sourcing-Beziehungen. Es wurden acht wichtige Leistungskennzahlen (KPIs) gemessen, darunter die folgenden:

  • Qualität der Dienstleistungen
  • Qualität der Transformation
  • Allgemeines Geschäftsverständnis

„Wir arbeiten mit EPAM seit über zwei Jahren im freeME-Projekt zusammen. Dabei habe ich die Stärken von EPAM in verschiedenen Bereichen schätzen gelernt“, sagt Silvan Arpagaus, Global Project Manager der Glarner Kantonalbank. „EPAM hat uns auf dem ganzen Weg von der Idee, der Konzeption, dem UX-Design bis hin zur Entwicklung und dem Betrieb der IT-Lösung unterstützt. Alle Dienstleistungen aus einer Hand zu bekommen, hat die Abstimmung spürbar vereinfacht. So konnten wir sicherstellen, dass das gesamte Team perfekt zusammenarbeitete, um die bestmögliche Gesamtlösung zu finden.“

Hier finden Sie die gesamte Studie: https://whitelane.com/switzerland-2022/

Hinweis für Redakteure: Hier finden Sie mehr Infos darüber, wie EPAM seinen Kunden bei der Skalierung hilft, um wachsende Kundenbedürfnisse zu befriedigen.

Über EPAM Systems

Seit 1993 hat sich EPAM Systems, Inc. (NYSE: EPAM) zum weltweit führenden Anbieter von IT-Dienstleistungen für die digitale Transformation entwickelt – mit einer herausragenden Marktposition in den Bereichen digitale und physische Produktentwicklung sowie Plattform-Engineering-Services. Entwicklung ist Teil der DNA von EPAM. Die global aufgestellten, hybriden Teams von EPAM gestalten die Zukunft für Kunden und Communities auf der ganzen Welt auf der Basis innovativer Strategien sowie exzellenter Kompetenz in Beratung, Konzeption und Design. Dies geschieht durch die Entwicklung besserer Unternehmens-, Bildungs- und Gesundheitsplattformen, die Menschen verbinden, ihre Erfahrungen verbessern und das Leben der Menschen vereinfachen. 2021 wurde EPAM in den S&P 500 und in die Forbes Global 2000 aufgenommen.

EPAM betreut Kunden in mehr als 50 Ländern auf sechs Kontinenten und wurde 2021 von Newsweek als „Most Loved Workplace“ ausgezeichnet. EPAM wurde in die Top 15 der Fortune-1000-Unternehmen im Bereich Informationstechnologie aufgenommen und belegte in den letzten drei Jahren jeweils den 1. Platz unter den IT-Dienstleistungsunternehmen auf der Fortune-Liste der 100 am schnellsten wachsenden Unternehmen. Ausserdem zählt EPAM laut Ad Age zu den 25 weltgrössten Agenturen und EPAM Continuum laut Consulting Magazine zu den 20 am schnellsten wachsenden Unternehmen.

Erfahren Sie mehr auf www.epam.com und folgen Sie EPAM auf Twitter und LinkedIn.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält Prognosen und Aussagen, die im Sinne der „Safe Harbor“-Bestimmungen des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995 als zukunftsgerichtete Aussagen bezeichnet werden können, die in ihrer Richtigkeit naturgemäß Risiken, Unwägbarkeiten und Annahmen in Bezug auf zukünftige Ereignisse unterliegen, die sich möglicherweise als nicht zutreffend herausstellen. Unsere Prognosen und zukunftsgerichteten Aussagen stützen sich in erster Linie auf unsere derzeitigen Erwartungen und Prognosen zukünftiger Ereignisse und Trends, die sich auf unser Geschäft und unseren Betrieb auswirken oder auswirken könnten. Diese Aussagen enthalten häufig Wörter wie „können“, „werden“, „sollten“, „glauben“, „erwarten“, „voraussehen“, „beabsichtigen“, „planen“, „schätzen“ oder ähnliche Ausdrücke. Diese zukünftigen Ereignisse und Trends ergeben sich beispielsweise aus a) Entwicklungen im Zusammenhang mit der Invasion in der Ukraine, b) politischen und zivilen Unruhen oder militärischen Aktionen in den Regionen, in denen wir geschäftlich tätig sind, c) Entwicklungen im Zusammenhang mit der anhaltenden Coronapandemie und d) den Auswirkungen, die diese auf unsere Einnahmen, unsere Geschäftstätigkeit, den Kapitalzufluss, die Rentabilität und die Kundennachfrage haben könnten. Weitere Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den geäußerten oder erwarteten Aussagen abweichen, sind die allgemeine Wirtschaftslage und die Risikofaktoren, die im neuesten Jahresbericht des Unternehmens im Formular 10-K, insbesondere unter den Überschriften „Management's Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations“ und „Risk Factors“ sowie in anderen bei der Securities and Exchange Commission hinterlegten Dokumenten erörtert werden. Auch wenn diese Prognosen und zukunftsgerichteten Aussagen unserer Ansicht nach auf plausiblen Annahmen beruhen, unterliegen sie verschiedenen Risiken und Unwägbarkeiten und basieren auf den uns gegenwärtig zur Verfügung stehenden Informationen. EPAM ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu korrigieren, sei es durch neue Informationen, zukünftige Ereignisse oder aus anderen Gründen, außer wenn dies nach geltendem Wertpapierrecht erforderlich ist.